Startseite
History
Concerts
Promotion
Impressum




Concerts: 14.03.20 Hellfest Meissen, 24.04.20 B Day Bash Halle/Saale, 16.05.20 Death Night Nossen, 06.06.20 Godless Mountain OpenAir Commerau, 11.09.20 Bandhaus Leipzig

Wir starteten 1988 unter dem Namen BLOODBATH und wurden nach ständigen Besetzungswechseln und sehr wenig Produktivität erst 1990/91 richtig aktiv.


Mit René Kögel (Guitar), Silvio "Goofy" Zeller (Vocals), Ralph "Olga" Richter (Drums), Uwe "Limbi" Limberger (Bass) und André "Hasi" Hase (Guitar) war die feste Besetzung gefunden.


Beeinflußt von AUTOPSY und den mighty ASPHYX veröffentlichten wir 1991 unser erstes Rehearsal-Tape.


Im selben Jahr folgte dann das erste Demo " The Evil´s Incarnation".


Unvergessene Auftritte waren u.a. mit:


Lemming Project, Master, Dinas Emrys, Disharmonic Orchestra, Wodan, Manos, Hellbound, Accessory, Krabathor, Procession, Carcinoma, Necrosist, Cadaver Corps, PostMortem, Fertilizer und vielen mehr.


1992 gingen wir zum ersten mal ins Studio.


Unsere Wahl fiehl auf das Brückenhaus Studio in Dresden um unsere 2. Demo " Necrobestiality" aufzunehmen, welche später auch auf Vinyl erschien.


Nach den Aufnahmen, verließ Goofy die Band und Sörko nahm seinen Platz ein.


Gegen Ende 92, nach einigen Unstimmigkeiten,lösten wir Musical Massacre auf.


René, Limbi gründeten daraufhin Purgatory.



2011 als gedankliches Soloprojekt von Hasi gedacht wurde nach Gesprächen mit ehemaligen MuMa/ Deathtrap Mitglieder 2012 die Reanimation von Musical Massacre beschlossen.


Neben den ehemaligen Mitgliedern von MuMa: Limbi, Olga und Hasi konnten noch Olaf von Helion/Deathtrap und Micha von Refractory gewonnen werden.


Im September 2013 stieg Olga aus persönlichen Gründen aus und wurde eindrucksvoll von dem erst 16 jährigen David "Erich" Beier von Paraphilia ersetzt.


Seinen 1. Auftritt bestritt er auch gleich bei der 20 Years Party von PURGATORY im SKULLCRUSHER Dresden.


Anfang 2014 begannen wir mit den Aufnahmen für unser 1. Studio Album " Hell Tank 666 ". Aufgenommen wurde die Scheibe diesesmal im eigenem Studio. Gemixt und gemastert allerdings vom Großmeister Patrik  W. Engel.


Nach diversen Auftritten, mußten wir uns leider vom  Sänger Michi trennen. Die Kampfmaschine musste durch seinen Hausbau den Schwerpunkt bei der Familie setzen und hatte dadurch nur noch wenig Zeit für uns.


Nach kurzer Suche konnten wir mit Markus von der Band Panzerkreuzer einen Frontmann gewinnen, mit dem wir die anstehenden Konzerte spielen konnten. Im Anschluss daran stieg Markus als festes Bandmitglied ein. Das lag vor allem an der geilen Ost-Schrankwand im Proberaum.


Am 01.12.2017 erschien dann das zweite Album ''OFF TO WAR'', selbst im eigenen Studio aufgenommen, mix und mastering wieder von Patrick W. Engel.


Nach nur wenigen Gigs zog es Markus jedoch wieder zu Panzerkreuzer zurück.


Seit März 2019 ist Wolfgang Rothbauer als Sänger integriert.


Demnächst starten die Aufnahmen zum dritten Album ''INHUMAN'', welches Oktober/November 2020 erscheinen soll.


  

Musical Massacre 1991